Fragen

Wie fühlt sich Akupunktur an? Ist Akupunktur schmerzhaft?

 

Bei der Akupunktur werden feinste Nadeln mit etwa 0,3mm Durchmesser verwendet. Sie sind also viel feiner als Injektionsnadeln die Sie von Impfungen oder Blutentnahmen kennen. Der Einstich mit einer so feinen Nadel ist oft überhaupt nicht zu spüren oder es gibt einen leichten Stich. Danach kann es zu einer Reaktion am Punkt kommen. Dieses "Deqi" Gefühl wird als ziehend, dumpf oder elektrisierend beschrieben. Es kann sich auch entlang der Leitbahn ausbreiten, also ausstrahlen. Manchmal wird die Nadel nach dem setzen vom Therapeut stimuliert um einen besseren Therapieffekt zu erzielen. Das "Deqi" wird nicht als schmerzhaft beschrieben sondern eher als "spezielles" Gefühl.

Bei jeder Behandlung schaue ich gemeinsam mit dem Patient wie es sich für Ihn anfühlt, wie intensiv es sein darf. Durch einen offenen Austausch werden Schmerzen vermieden.

Hat Akupunktur Nebenwirkungen?

 

Fachgerecht angewendet ist die Akupunktur, im Vergleich zu anderen Therapien, Risiko- und Nebenwirkungsarm. Es kann nach der Behandlung zu Müdigkeit kommen oder zu einer Erstverschlimmerung der Symptome, was aber als positive Reaktion betrachtet wird.

An den Einstichstellen kommt es selten zu kleinen Blutergüssen, welche schnell wieder verschwinden.

Beim Schröpfen und beim GuaSha kommt es zu Einblutungen unter der Haut. Dieser Effekt ist gewollt, beschleunigt den Heilungsverlauf und verschwindet wieder nach einigen Tagen.

Die Nadeln sind sterile Einwegnadeln und werden nach einmaligem Gebrauch entsorgt.

 

Sollen Sie bei einer akuten Erkrankung trotzdem Ihren Termin wahrnehmen?

 

Gerade akute Beschwerden wie Erkältungen, Schmerzen, Kopfschmerzen aber auch Verdauungsbeschwerden können mit Akupunktur sehr gut behandelt und auch beendet werden. Deshalb lohnt es sich gerade dann zu kommen. Wenn Sie trotzdem unsicher sind rufen Sie doch einfach an und wir besprechen Ihre Situation.

 

Akupunktur und andere Therapien

 

Die Traditionelle Chinesische Medizin kann man sehr gut mit einer schulmedizinischen Therapie kombinieren. Gemeinsam kommt man oft schneller ans Ziel.

Auch eine Medikamenteneinnahme stellt kein Problem dar.

 

Müssen Sie vor der Behandlung etwas beachten?

 

Bitte verzichten Sie auf färbende Lebensmittel und Kaffee vor der Behandlung. Diese verändern den Zungenbelag.

Zu empfehlen sind lockere Kleidung und ein nicht leerer Magen.

Für die 1. Konsultation bringen Sie bitte, wenn vorhanden, Ihre Krankengeschichte und Medikamentenliste mit.

 

Sie erreichen mich telefonisch oder über das Kontaktformular.

Sollte ich gerade nicht erreichbar sein, hinterlassen Sie mir bitte eine Nachricht auf der Mailbox und ich werde Sie zurückrufen.

 

Reguläre Praxistage: Dienstag, Mittwoch und Donnerstag. Montag Vormittag auf Anfrage.
Auch Hausbesuche sind möglich in Sissach und Umgebung. Gerne auch bei Kindern mit akuten Erkrankungen.

 

Nicole Korell Rheinfelderstrasse 22 4450 Sissach • Tel.: 078 654 9504

mail@nicolekorell.ch