Gua Sha und Schröpfen


Gua Sha

 

...ist etwas ähnlich dem Schröpfen. Es handelt sich um eine vietnamesische volksheilkundliche Methode. Mit einer abgerundeten Kante (Porzellanlöffel, Münze, Aludeckel) wird auf der eingeölten Haut wiederholt "geschabt". Der Rücken wird dafür bevorzugt, wie auch beim Schröpfen. Es entstehen Rötungen oder oberflächliche Einblutungen, diese verschwinden nach einigen Tagen wieder. Die Haut wird dabei nicht verletzt.

 

Übersetzen könnte man Gua Sha mit "Wind schaben" oder "den Wind fangen". Die Technik wird in der TCM gerne eingesetzt bei Erkältungen, Fieber, Husten, Verspannungen oder Schmerzen.

 

Gua Sha regt den Stoffwechsel an und aktiviert das Immunsystem.


Schröpfen


...findet auch auf der Oberfläche statt. Ein Hohlkörper, die bekannten Schröpfgläser, werden auf die Haut gesetzt und Unterdruck wird erzeugt.  Die Haut und die darunter liegenden Schichten werden angesaugt. Es entstehen Rötungen und Einblutungen durch Austritt von Lymphflüssigkeit und Blut ins Gewebe.

Die positive Wirkung betrifft nicht nur Haut und Muskeln, sondern über die Reflexzonen des Rückens auch alle anderen Organe.

 

In der TCM kann mit dieser Methode Qi und Blut beeinflusst bzw. wieder in Fluss gebracht werden.

Schröpfen findet z.B. Anwendung bei akuten Erkältungskrankheiten, Verspannungen, Asthma, Hauterkrankungen und Schmerzzuständen.

 

Auch Schröpfen regt den Stoffwechsel an, den Lymphfluss und das Immunsystem.

Sie erreichen mich telefonisch oder über das Kontaktformular.

Sollte ich gerade nicht erreichbar sein, hinterlassen Sie mir bitte eine Nachricht auf der Mailbox und ich werde Sie zurückrufen.

 

Reguläre Praxistage: Dienstag, Mittwoch und Donnerstag. Montag Vormittag auf Anfrage.
Auch Hausbesuche sind möglich in Sissach und Umgebung. Gerne auch bei Kindern mit akuten Erkrankungen.

 

Nicole Korell Rheinfelderstrasse 22 4450 Sissach • Tel.: 078 654 9504

mail@nicolekorell.ch